Artiklar.
 1939 - Saxonette. ^ back to Artiklar.
- - - - - - - -

[Hilfsmotoren.] [A-Z.]

[29] ÖWA-hjulet Steirische Motorenwerke, Graz. [39] Saxonette. [50] Sätt motor på trampcykeln!

[52] Mopedens juli-start 1952. Cykel med hjälpmotor eller tåg. [52] Körkortsfritt ! Skattefritt ! [52] Om hjälpmotorer.

[52] Vägens aktersnurra. [53] Knappar - Rullar - Spakar. [53] Kedja, rulle eller kilrem. [54] Common engines 1954.

 

 SAXONETTE [SACHS main] 
 
 
 
                              

 

Påhängsmotorerna för cyklar är ingen nyhet, snarare tvärt om. Tanken på en liten hjälpmotor att apteras på en vanlig trampcykel är gammal som gatan är man frestad  säga. 

Under 20-talet t.ex. hade påhängsmotorerna en kort blomstringsperiod, och företräddes då i främsta rummet av en del tyska konstruktioner, och här  ska det endast påminnas om en av de som levde kvar längst nämligen Fichtel & Sachs kända Saxonette, vilken i många avseenden ansluter till nu aktuella konstruktioner. 

Saxonette, vilken var utförd som "navmotor", hade en liggande encylindrig tvåtaktsmotor, som var fjädrande upphängd i bakhjulet, vilket drevs genom kuggväxel i förhållandet 1: 17. Totala vikten av bakhjulet med motorn var 14,5 kg.

 

 

Saxonette die motorisierte Torpedo-Nabe

Der neue Kleinmotor fürs Fahrrad

Zahlreiche In. und Auslandspatente und Anmeldungen

FICHTEL& SACHS A-G SCHWEINFURT-M

 

 

 

 

 

Zündlicht-Maschine: 

Der Bosch-Magnet erzeugt den Strom sowohl für die Zündung des Motors wie auch für die Beleuchtung des Rades. Als Zündkerze ist Bosch W175T1 vorgesehen.

Lichtanlage:

Der Boschscheinwerfer mit dem Lichtstrom von 6-8 Volt und 5 Watt ergibt eine ausreichende Beleuchtung. Der Scheinwerfer hat eine Bilux-Lampe von 7,5 Volt und 5 Watt.

Starten:

Das Anwerfen des Motors erfolgt durch einfaches Antreten des Rades. Zur Starterleichterung wird vor dem Anfahren die Einspritzpumpe einige Male betätigt.

Gewicht der Saxonette (komplettes Hinterrad mit Motor) ca. 14,5 kg

Gewicht des Gesamtrades: ca. 28 kg

 

FICHTEL&SACHS A-G SCHWEINFURT-M

 

Motor:

Die Saxonette ist ein Zweitakt-Motor und hat bei 45 mm Bohrung 

und  38 mm Hub einen Zylinder-Inholt von 60 ccm. Er enthält als Kern die Torpedo-Freilauf-Bremsnabe, deren Funktion er übernimmt und ausnutzt. 

Das Verdichtungsverhältnis beträgt 1:6. Der Motor leistet 1,2  PS und er reicht eine Geschwindigkeit von 30 km. Die Schmierung  erfolgt automatisch durch Ölbeimischung zum Brennstoff im Verhältnis  1:20. An Brennstoff wird ca. 1,5 Liter auf 100 km verbraucht. Der Motor  ist drehbar um die Nabenachse aufgehängt. Das rückwirkende  Drehmoment wird nach dem Patent Hartmann federnd aufgenommen,  so daß die Saxonette fast vibrationsfrei arbeitet.

Gehäuse:

Motor- und Getriebegehäuse sind zu einem Block gefügt und aus  Aluminium gegossen. Sämtliche beweglichen Teile sind darin völlig  staubdicht eingekapselt. Der gesamte Block ist umschlossen durch eine  mit Kühlluftschlitzen versehene Stahlblechtrommel, die mit der Radfelge  verspeicht ist.

Zylinder: 

Der Zylinder mit seinem Rippenkörper ist in Aluminium gegossen, dem eine Grauguß-Büchse eingefügt ist.

Kolben: 

Der Nasenkolben besteht aus einer Spezial-Aluminium-Legierung und hat 2 Kolbenringe.

Kurbelwella: 

Die Kurbelwelle ist durch Gegengewichte sorgfältig ausgewuchtet, sie läuft beiderseits auf Kugellagern.

Kupplung: 

Zwischen Motor und Getriebe ist eine durchzugssichere Kupplung eingebaut, deren Metall-Lamellen in Fett laufen und einen weichen Einsatz gewährleisten.

Vergaser: 

ist ein F&S-Kolbenschieber-Vergaser, der feinwirkend arbeitet. Das Anspringen bei kalter Luft wird durch eine Brennstoff-Einspritzpumpe erleichtert.

 

 

 

 

 
 
Saxonette
 
 
 
 
 
Bort: xx xx (pop)