Triumph-Werke i Nürnberg (TWN)
 TRIUMPH - TWN  Triumph Werke AG (TWN), Nürnberg-W.,, Fürther Str. 212 ^ back to Triumph - TWN main. 
- - - - - - - - - - - - -
 [53 Knirps.] [55 Fips Standard.] [56 Fips Standard, Export.] [56 Sport Fips.]
   
        
 
    
                  Triumph Fips Standard 1955                                                                           Das Moped und der Kleinroller.
 
 
 1955  Triumph Fips Standard  
 
 

Man nennt ihn "Fips". Das will zwar nicht besagen, daß er so vor "laut' ist wie seine zweibeinigen Namensvettern - ganz im Gegenteil, er versteht es, sich sehr manierlich und unaufdringlich zu benehmen - aber mit seiner Behendigkeit ist er doch ein "Hans Dampf in allen Gassen", dem ein gesundes 47-ccm-Herz auf dem rechten Fleck schlägt. 

Klein, drahtig, spritzig und immer unermüdlich bester Laune, ist er stets eine Nasenspitze voraus. Sportlich auf der Höhe, spurtet er wie ein Sprinter und auch von einer anständigen Steigung bekommt er weder Atembeschwerden noch Herzklopfen. 

Wer einmal mit ihm Freundschaft geschlossen hat, dem macht der "Fips" schon mächtig viel Spaß. Der Vater schläft früh eine halbe Stunde länger und fährt dann ruhig und bequem zum Arbeitsplatz, ohne sich wie bisher über die überfüllte Straßenbahn zu ärgern. Der Mutter hilft er beim Einkaufen und schleppt geduldig die schwere Tasche. Und für den Sohn Fritz ist der "Fips" - natürlich führerscheinfrei - einfach eine ganz "pfundige Sache". 

Zum Wochenende flitzt dann die ganze Familie hinaus ins Grüne, und es steht bereits heute fest, daß beim nächsten Urlaub der "Fips" mit von der Partie ist. Wohin es geht? Nun - vielleicht in die Berge, an die See oder an irgendein schönes Fleckchen Erde. Die Entfernung spielt keine Rolle, denn 1 Kilometer kostet ja nur 1 Pfennig. Wenn es also sein muß, dann trägt er sie sogar mit Sack und Pack für 20 Mark nach Italien und zurück. 

 

Die Mutter ist übrigens ganz begeistert von der tiefen weichen Federung. Auf dem "Fips", meint sie, sitzt man wie im D-Zug 1. Klasse und braucht sich um keinen Fahrplan zu kümmern. Am Anfang hatte sie ein wenig Angst vor dem technischen Drum und Dran. Dabei ist es aber kinderleicht, mit dem "Fips" umzugehen. Man setzt sich drauf und fährt los - wie mit dem Fahrrad - nur viel bequemer. 

Richtig lernt man ihn natürlich erst bei einer Probefahrt kennen, zu der Sie jeder TRIUMPH-Vertreter selbstverständlich gerne unverbindlich einlädt. Und wenn Sie dann ein paar Runden gedreht haben, dann wissen Sie, was Fahrkomfort heißt und wie Ihr Moped aussehen muß. 

 

 

 

 

 
 
 
 

Genau - wie Sie sich Ihr Moped vorstellen:

Gesamteindruck schnittig und elegant

Fahrgestell äußerst zweckmäßige Konstruktion - besonders günstige Sitzhöhe - bequemer Ein- und Ausstieg Vorderrahmen in Schalenbauweise, gleichzeitig als Kraftstofftank ausgebildet

Tank Fassungsvermögen 5 Liter einschl. Reserve

Reifen 23X2"

Schutzbleche breit, formschön mit seitlich angesetzten Verkleidungsblechen. Unteres Ende nach vorne helmartig verbreitert
Motor 47 ccm - 2-Gang-Sachs-Motor. Beachtliches Beschleunigungsvermögen, ausgesprochen bergfreudig. Beiderseits verkleidet, also keine Benzin- und Ölspritzer an den Kleidern!

Gewicht ca. 33 kg. Durch praktischen Handgriff spielend leicht zu tragen

Verbrauch sehr sparsam: 1 km = 1 Pfennig!

Bremsen großdimensionierte Trommelbremsen

Federung Drehstab-Federgabel und Schwingsattel - kein Durchrütteln

Feinheiten Diebstahlsicherung, elektrisches Rücklicht, Mittelkippständer, kräftiger Gepäckträger, organisch eingebauter Werkzeugkasten

Lackierung Modefarben = hellgrau/dunkelolivgrün kombiniert

Alles in allem ein Moped, spritzig wie sein Name, elegant und ausgereift, kinderleicht zu bedienen, ein kleines Fahrzeug mit den Eigenschaften eines großen.

Preis: ab Werk DM 590. Aufpreis für Tachometer DM 15.-

 

  TRIUMPH WERKE NÜRNBERG A.G.
 
 
 1955   Das Moped und der Kleinroller 5/55   [Back/to Das Moped... reg.]