UT-Motorradfabrik, Schwenk & Schnürle KG., Stuttgart-Möhringen.
 UT UT-Motorradfabrik, Schwenk & Schnürle KG., Stuttgart-Möhringen. ^ back to UT main. 
- - - - - - - - - - - - -

[54-55] UT Lilli, UT Lilli II. [55-57] UT Agi, UT Agi III.

[57-58] UT Sport.

 

   
 
N1      
 

 

 

Lilli MOPED von UT Bj.54

Motor: JLO

 

 

 
N2       
     

 

 

 

Lilli Typ II von UT  Bj.55

-JLO-

Peter Brandes Lilli (1975)

 

 

Peter Brandes Lilli.

 

 
 
M1a    
 1954   Lilli  MOPED von UT  
 
  2 x gefedern - handlich - züverlässig - solide - elegant
 

Auf dem "Lille" fühlt man sich genau so wohl wie auf dem "Agi" denn die Beiden sind miteinander geboren.

Das "Lilli" ist sehr leicht und handlich, und kann deshalb überallhin mitgenommen werden.

Es hat vorne und hinten Bremsen wie ein Motorrad.

Es ist genau, wie das Agi sehr stark gegen Schmutz und Öl abge schirmt.

Das Lilli ho, nur eine Kette, ist also fast wartungsfrei. Auch diese Kette ist weitgehend gegen Schmutz abgedeckt, das Lilli ist sehr

ruhig im Betrieb. 

Für Beruf und Reise ist das "Lilli" das geeignete Fahrzeug, sonntags und werktags ist man mit ihm unterwegs, weil es mit seiner erst

klassigen Federung nie ermüdet. 

Wer einmal ein UT Moped gefahren hat, ist begeistert. Die Reisegeschwindigkeit des moder nen Mopeds darfallerdings 40km/Std. nicht

überschreiten.

 

 
 
      
 

Auch "Lilli" ein Moped für den verwöhnten Fahrer! 

Es steht in seinen Fahreigenschaften dem "Agi" in nichts nach. Dies ist allerdings nicht weiter verwunderlich, denn auch hier sind die 30-jährigen Erfahrungen der UT Leute im Motorradbau "dabei gewesen". Die Federungsprobleme sind durch die Allrad Schwingfederung ideal gelöst. 

Das "Lilli"-Fahrgestell ist genau so erstklassig wie dasjenige der Agi. Durch die Allradfederung bietet es drei nicht zu überbietende Vorteile. Man fährt bequem, man schont Felgen und Speichen auch im härtesten Gelände und man fährt ermüdungsfrei. 

Der neue Jlo-Zweigangmotor, der dem "Lille" als Triebwerk dient, hat ein Zweiganggetriebe, mit dem auch große Steigungen mühelos geschafft werden können. Dieser Motor ist, ein kühner Bergsteiger. Am Zirlerberg legte er seine Generalprobe ab. 

Auf einem eleganten Fahrzeug fühlt man sich wohl und gerade in dieser Richtung wird auch der verwöhnteste Fahrer nichts vermissen.Andererseits ist das Fahrzeug zuverlässig und robust. 

                                     Alles in Allem eben EIN MOPED VON UT  IN ORDNUNG EH UND JEH

Technisches vom Lilli 

FAHRGESTELL: Stabiler, verwindungsfreier Stahlrahmen, langhubige Vorderrad-Schwingenfederung, langhubige Zentralschwinge. 

MOTOR: JLO G 50, Hubraum 49 ccm, Normverbrauch 1,2 Ltr./100 km, Benzin-Oil-Gemisch 1 : 25; 

Zündkerze z. B. Beru 175 T 11. 

GETRIEBE: 2 Gänge, Kraftübertragung über eine Kette zum Hinterrad.  RÄDER: Bereifung 23 x 2.00. 

ABMESSUNGEN: Länge 1820 mm, Höhe 985 mm, niedrigste Sattelhöhe 800 mm, Breite (Lenker) 650 mm. 

GEWICHT: 32,4 kg.  TANKINHALT: 3 Ltr., Reserve für 20 km. 

AUSSTATTUNG : Erstklassige, UT-blaue Lackierung, blanke Teile verchromt. Tachometer im Scheinwerfer, Gepäckträger, Kippständer, Luftpumpe, verstellbarer Sattel, Werkzeuge im Behälter. 

Für Alu-Felgen und Sicherheitsschloß entsprechender Mehrpeis, gemäß Preisliste.

 

                                      UT-MOTORRADFABRIK SCHWENK & SCHNÜRLE KG. STGT.-MÖHRINGEN

 

 
 
M2a    
 1955   Lilli Typ II   Peter´s Viberti moped.
 

Lilli Typ II, equipped with a JLO-Piano G50 motor. This rear UT moped was saved from a garbage dump 1975 of Peter Brandes in Hamburg.

It has been restored to TIP-TOP (se pictures!). When the weather is nice and sunny Peter take's a tour, enjoying himself. 

 
 1975
 
M2b    
 
 

 

 

 

 

 UT-MOTORRADFABRIK SCHWENK & SCHNÜRLE KG. STGT.-MÖHRINGEN